Für Kinder/Eltern

Wir umsorgen unsere jüngsten Bürgerinnen und Bürger sehr. Deshalb stehen sehr viele Institutionen für unsere Kleinen zu Verfügung. Es gibt

Uns als Gemeinde ist es wichtig, das Wohl des Kindes in den Mittelpunkt zu stellen. Es so anzunehmen wie es ist und als vollwertigen Teil unserer Gesellschaft zu sehen, mit seinen ganz spezifischen Wünschen und Bedürfnissen.

Achtsames Umgehen miteinander, gegenseitiger Respekt und die Möglichkeit nach seinen Bedürfnissen zu entwickeln sind nur einige der Eckpunkte die unsere Kinder auf die "Welt da draußen" vorbereiten sollen.

Unsere Mitarbeiterinnen im Kindergarten haben uns darauf aufmerksam gemacht, dass in der Bevölkerung Maria Rain offenbar vermehrt Unmut über die (personelle) Situation im Kindergarten herrscht.

Nach langen, Aufbaugesprächen mit wirklich stark belasteten Mitarbeiterinnen sehen wir es als unsere Pflicht, auch von der Bevölkerung in Maria Rain mehr Achtsamkeit gegenüber den Menschen im Kindergarten und auch allen anderen Institutionen der Gemeinde abzuverlangen. Denn eines haben die letzten Jahre gezeigt, der Ton uns gegenüber wird immer rauer - wir wollen dem mit diesem Posting entgegensteuern.

Dies geht teilweise soweit, dass Mitarbeiterinnen auf offener Straße diesen Unmut zu spüren bekommen und direkt zur Rechenschaft gezwungen werden.

Wir möchten allen Menschen mit auf den Weg geben, dass die Vorhaltungen und auch Angriffe auch bei uns Spuren hinterlassen. Es ist bereits schon so recht schwer, den Kindergartenbetrieb aufrecht zu erhalten und die Kinder zu betreuen, da können wir alle auf Angriffe von außen und haltlose Vorwürfe gerne verzichten. Genau diese Angriffe, Gerüchte und "Sorgen" belasten uns mehr als es die Arbeit mit den Kindern jemals machen könnte. Inzwischen ist es so weit, dass die Aufklärungs unt Elternarbeit beinahe mehr an Aufwand bedeutet als die eigentliche Funktion, die Betreuung Ihrer Kinder.

Der auslösende Faktor war, dass die Kindergartenleiterin verbal angegriffen und angeschrien wurde. Wir werden dies nicht kommentarlos hinnehmen, sondern die betroffene Person mit ihrer Art konfrontieren.

Jede:r einzelne sollte sich vor Augen führen, dass es für unsere Mitarbeiterinnen nicht angenehm ist, permanent mit Vorhaltungen konfrontiert zu sein. Die permanenten Nadelstiche nagen auch an deren Psyche und führen dazu, dass Menschen sich nicht mehr trauen ihrer Arbeit nachzugehen, aus Angst, was noch alles an Vorhalten auf einen niederprasseln wird. Damit beginnt ein Kreislauf, der genau verhindert, dass das Personal vollzählig, gesund und mit Engagement arbeiten kann, woraufhin viele Betroffene wieder ihren Unmut an jenen auslassen, die ihrer Arbeit immer noch nachgehen wollen und können.

Viel werden jetzt sagen, dass man das schon aushalten muss. Dem können wir schon zustimmen, wenn es aus der Sicht eines/einer Einzelnen geschieht, aber stellen Sie sich vor es sind zehn oder mehr Personen und es geht über einen längeren Zeitraum, dann ist die Situation für jede:n schon sehr belastend.

Da auch vielfach unbeteiligte Menschen glauben, über uns und unseren Kindergarten urteilen zu müssen/können, schreiben wir diesen unsere Bitte in ihr Stammbuch, die schwierige Situation nicht weiter, mit Trasch und Klatsch vom Hörensagen zu verschärfen.

Wie wir bereits mehrfach angeboten haben, ersuchen wir aber alle, die Anliegen und Fragen haben, sich direkt mit den Entscheidungsträgern bzw. den Vorgesetzten in Verbindung zu setzen. Hierfür stehen bereit:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! als Kindergartenreferent

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! als Amtsleiter

 

Das Ziel von babysits.at ist es, Eltern zu helfen, schnell und vertrauenswürdig eine Betreuung für ihre Kinder zu finden. Zudem wollen sie Babysittern dabei helfen, einen seriösen Job zu finden.

babysits.at haben festgestellt, dass es oft schwierig ist, einen passenden Babysitter zu finden, besonders in den Abendstunden, weshalb Eltern nicht selten Termine und Verabredungen absagen müssen. Dennoch haben sie auch gemerkt, dass nicht das Angebot an Babysittern das Problem ist, sondern dass Eltern oft nicht wissen, wo sie einen Babysitter finden können. Deshalb haben wir Babysits ins Leben gerufen! Babysits ist eine transparente Online-Plattform, die stetig überprüft wird und über die Eltern und Babysitter ganz einfach in Kontakt treten können. So findet man schnell einen Babysitter in seiner Nähe.

Wir glauben, dass dieses Thema für eine Vielzahl von Eltern relevant ist.

Wenn Sie sich ein besseres Bild von der Arbeit machen möchten, besuchen Sie gerne die Website.

 babysits

2020 Coronavirus Leitfaden Eltern Betreuungspersonal

2020 Coronavirus Leitfaden Umgang Kinder Altersstufen

Gemeinde Maria Rain

Kirchenstraße 1, 9161 Maria Rain, Österreich / Austria
Telefon: +43 4227 84220, Fax: +43 4227 84220-77
E-Mail: maria-rain@ktn.gde.at