News

  • Vandalismus am Petelinz - ACHTUNG Lebensgefahr!

    Wir mussten leider feststellen, dass bei der Aussicht Petelinz die Absturzsicherung zerstört wurde.

    Nachdem wir vor kurzem die kaputte Anlage repariert haben, machten uns jemand ein Geschenk. :-(

    Es wurde der Zaun komplett umgetreten, teilweise die Holzsteher und -latten zerbrochen und über den Felsabbruch hinuntergeworfen.

    Wer das macht, spielt mit dem Leben aller, die dort vorbeigehen. Es herrscht LEBENSGEFAHR!

    Der Schaden beträgt ca. 1.500 EURO. Wir werden eine Anzeige bei der Polizeiinspektion in Ferlach einbringen, sollten der-/diejenige(n) die das gemacht haben erwischt werden, so können sie, ob der Gefahr, die durch diese Aktion eingetreten ist, nicht mit Milde und Verständnis unsererseits rechnen.

    Wer mit dem Leben anderer spielt, sollte die ganze Härte des Gesetzes am eigenen Leib zu spüren bekommen!

    Sollte Sie am Samstag, 23.03.2019 zwischen 09:30h und 15:00h jemanden Verdächtigen gesehen haben, so bitten wir um Hinweise.

    Wir werden so rasch als möglich das Meterial besorgen und hoffen, bis spätestens 05.04.2019 den Schaden repariert zu haben.

    Vandalismus am Petelinz

    WhatsApp Image 2019 03 25 at 08.06.55

    WhatsApp Image 2019 03 25 at 08.06.56

    WhatsApp Image 2019 03 25 at 08.06.551

    WhatsApp Image 2019 03 25 at 08.06.561

     
  • Europawahl 2019 - Auflegung Wählerverzeichnis

    EU Wahl 2018 Kundmachung Auflage Wählerverzeichnis

     
  • Kundmachung Entwurf Rechnungsabschluss 2018

    Kundmachung Entwurf Rechnungsabschluss 2018

     
  • Licht ins Dunkel - Unwetterkatastrophe Vaia

    Die Kärntnerinnen und Kärntner haben beim ORF-Aktionstag am 8. November gemeinsam mit den KundInnen der Raiffeisen Landesbank eine Summe von mehr als 500.000 Euro für die Opfer der Unwetter-Katastrophe „Vaia“ gespendet.

    Bislang sind allerdings noch keine Anträge bei „Licht ins Dunkel“ eingelangt, obwohl den betroffenen Familien mit dem noch zur Verfügung stehenden Betrag rasch geholfen werden könnte.

    Wer ein Opfer von "Vaia" kennt, sollte auf diese Möglichkeit auf Hilfe hinweisen.

     
  • Narrentreiben in Maria Rain - Hoher Besuch beim Bürgermeister

    Die Kinder mit ihren Masken besuchten uns heute im Gemeindeamt. Neben Krapfen gab es von Bgm. Ragger noch etwas Süßes für die kleinen Närrinen und Narren.

    Faschingsnarren aus dem Kindergarten

     

topnews

Da es derzeit eine Rechtsunsicherheit im Bezug auf Facebook gibt, haben wir uns entschieden bis auf weiteres unseren Facebookauftritt still zu legen.

Der Europäische Gerichtshof hat in seinem Urteil vom 05.06.2018 (C-210/16) entschieden, dass Betreiber von Facebook-Seiten für (potentielle) Datenschutzverstöße von Facebook mithaften. Das bedeutet, dass bereits der Einsatz von Facebook eine Mitverantwortung von Gemeinden/Gemeindeverbänden für die Datenverarbeitung und -verletzungen von Facebook begründet. Wenngleich sich der Sachverhalt, der zur gegenständlichen Vorabentscheidung des EuGH geführt hat, nur gegen Facebook richtet, könnte die Entscheidung aber für alle weiteren Online Dienste, soziale Netzwerke, Social Plugins, Tracking und Remarketing-Tools etc. Relevanz erlangen.

Bis auf weiteres werden wir an dieser Stelle unsere "News" bekannt geben.

In den vergangenen Tagen mussten wir feststellen, dass mehrmals Pools ohne Zustimmung der Gemeinde bzw. des Wasserwerkes erfolgte. Die Zustimmung bzw. das Verwenden von den mobilen Wasserzählern hat neben der Abrechnung der gebrauchten Wassermenge auch den Grund, dass der Druck im Leitungsnetz nicht zu stark abfällt.

Leider verstoßen immer wieder Eigentümer von Pools gegen diese Auflagen und nehmen ungefragt Wasser aus dem Netz. Mehrere Wasserrohrbrüche zeigen uns, wie unsachgemäß und sorglos mit Allgemeineigentum umgegangen wird.

Die Folge der Sorglosigkeit sind Luft in den Leitungen, Druckabfall und große Probleme für höhergelegene Versorgungsbereiche. Nach einiger Zeit gesellen sich noch "Luftschläge" dazu die zum Bersten unserer Leitungen führen.

Bei kleinen Pools bis ca. 25 m³ Inhalt zahlt sich das Befüllen über die Hausleitung aus, das sich das Wasser besser erwärmen kann, denn wer schwimmt schon gerne in einem Poll mit 10 Grad Wassertemperatur. Natürlich ist die Geduld schon auf die Probe gestellt, aber das ist sie ja auch, wenn man darauf wartet, dass der Pool ein angenehme Schwimmtemperatur erreicht hat.

Auch wenn es BürgerInnen gibt, die einen Schlüssel für die Hydranten besitzen, berechtigt dies noch nicht automatisch dazu, Wasser zu entnehmen!

Sollten Sie Ihren Pool füllen wollen, so richten Sie ihren Wunsch an uns. Schäden treffen immer alle Wasserbezieherinnen, und ein Wasserrohbruch kostet mindestens 7.000,00 EURO, Kosten die wieder an Sie alle weitergegeben werden müssen.

Bereits zum sechsten Mal fand am Samstag den 26. Mai 2012 der Maria Rainer Hollenburglauf mit über 300 Teilnehmern statt. Über die Gemeindegrenzen hinaus stellte sich der Lauf vor allem für viele Gäste aus dem In- und Ausland, aber auch für sportbegeisterte Maria Rainer als ein wichtiges Trainingsziel und Ereignis dar. Hier kann man nicht nur zeigen, was das bisherige Training gebracht hat, sondern auch das gemeinsame Sporterlebnis genießen.

Am 1. Maria Rainer „Gesunde Gemeinde Lauf“  nahmen auch Bürgermeister Franz Ragger mit Gattin Emmi teil.  Als Ehrengäste waren Gesundheitsreferent LHstv. Dr. Peter Kaiser anwesend, der den Startschuss für dieses Laufevent vornahm sowie Landtagspräsident Rudi Schober.

Bei den Bezirksmeisterschaften der Feuerwehren in der Marktgemeinde Ebenthal (Zell/Gurnitz), konnte die Mannschaft der FF Göltschach den Sieg in der Leistungsstufe "Bronze B" für sich verbuchen. Wieder ist es einer Mannschaft aus Maria Rain gelungen, sich gegenüber der starken Konkurrenz zu behaupten.

Gltschach_Bezirkssieger_2012

Wir Gratulieren den Gewinnern!