topnews

In den vergangenen Tagen mussten wir feststellen, dass mehrmals Pools ohne Zustimmung der Gemeinde bzw. des Wasserwerkes erfolgte. Die Zustimmung bzw. das Verwenden von den mobilen Wasserzählern hat neben der Abrechnung der gebrauchten Wassermenge auch den Grund, dass der Druck im Leitungsnetz nicht zu stark abfällt.

Leider verstoßen immer wieder Eigentümer von Pools gegen diese Auflagen und nehmen ungefragt Wasser aus dem Netz. Mehrere Wasserrohrbrüche zeigen uns, wie unsachgemäß und sorglos mit Allgemeineigentum umgegangen wird.

Die Folge der Sorglosigkeit sind Luft in den Leitungen, Druckabfall und große Probleme für höhergelegene Versorgungsbereiche. Nach einiger Zeit gesellen sich noch "Luftschläge" dazu die zum Bersten unserer Leitungen führen.

Bei kleinen Pools bis ca. 25 m³ Inhalt zahlt sich das Befüllen über die Hausleitung aus, das sich das Wasser besser erwärmen kann, denn wer schwimmt schon gerne in einem Poll mit 10 Grad Wassertemperatur. Natürlich ist die Geduld schon auf die Probe gestellt, aber das ist sie ja auch, wenn man darauf wartet, dass der Pool ein angenehme Schwimmtemperatur erreicht hat.

Auch wenn es BürgerInnen gibt, die einen Schlüssel für die Hydranten besitzen, berechtigt dies noch nicht automatisch dazu, Wasser zu entnehmen!

Sollten Sie Ihren Pool füllen wollen, so richten Sie ihren Wunsch an uns. Schäden treffen immer alle Wasserbezieherinnen, und ein Wasserrohbruch kostet mindestens 7.000,00 EURO, Kosten die wieder an Sie alle weitergegeben werden müssen.

Bereits zum sechsten Mal fand am Samstag den 26. Mai 2012 der Maria Rainer Hollenburglauf mit über 300 Teilnehmern statt. Über die Gemeindegrenzen hinaus stellte sich der Lauf vor allem für viele Gäste aus dem In- und Ausland, aber auch für sportbegeisterte Maria Rainer als ein wichtiges Trainingsziel und Ereignis dar. Hier kann man nicht nur zeigen, was das bisherige Training gebracht hat, sondern auch das gemeinsame Sporterlebnis genießen.

Am 1. Maria Rainer „Gesunde Gemeinde Lauf“  nahmen auch Bürgermeister Franz Ragger mit Gattin Emmi teil.  Als Ehrengäste waren Gesundheitsreferent LHstv. Dr. Peter Kaiser anwesend, der den Startschuss für dieses Laufevent vornahm sowie Landtagspräsident Rudi Schober.

Bei den Bezirksmeisterschaften der Feuerwehren in der Marktgemeinde Ebenthal (Zell/Gurnitz), konnte die Mannschaft der FF Göltschach den Sieg in der Leistungsstufe "Bronze B" für sich verbuchen. Wieder ist es einer Mannschaft aus Maria Rain gelungen, sich gegenüber der starken Konkurrenz zu behaupten.

Gltschach_Bezirkssieger_2012

Wir Gratulieren den Gewinnern!

Am 14.05.2012 konnten die Kinder des Hortes "Ihren" Tischtennistisch in Empfang nehmen.

Bgm. Ragger hat, zur Ausweitung der Freizeitgestaltung auf Bitte der Kinder rasch für einen Tischtennistisch und die erforderlichen Utensilien gesorgt.

Wir wünschen allen Kindern beim Tischtennistraining und -spielen viel Spaß.

Hort_Tischtennisplatte